Eylers Tischlerei
Rufen Sie uns an:
0421 - 63 17 55
Bild ist nicht verfügbar
Eylers Tischlerei
Rufen Sie uns an:
0421 - 63 17 55
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Slider

Rollladen nachrüsten: Ihre Möglichkeiten und was Sie beachten sollten

Geschrieben am 17. 06. 2020 um 8:14 Uhr; von der Online-Redaktion

Rollläden dienen nicht nur dazu Räume abzudunkeln. An heißen Tagen verhindert ein Rollladen, dass sich der Raum durch starke Sonneneinstrahlung aufheizt, bei Unwetter dient er als Barriere für Hagel und Wind und im Alltag ist ein Rollladen der ideale Schallschutz und Einbruchschutz. Wir von Eylers Tischlerei verraten Ihnen, welche Rollläden sich für den nachträglichen Einbau eignen und welche Vorteile die unterschiedlichen Rollladenarten bieten.

Welche Rollläden eignen sich zum Nachrüsten?

Es gibt Rollläden, welche manuell betrieben werden und solche, die elektrisch funktionieren und via Schalter bzw. Fernbedienung bedienbar sind. Es wird grundsätzlich zwischen drei Arten von Rollläden unterschieden:

  • Einbaurollladen
  • Aufbau-/Aufsatzrollladen
  • Vorbaurollladen

Vorbaurollläden sind für den nachträglichen Einbau besonders geeignet, da das Rollladenelement einfach auf das Fenster oder die Fassade montiert werden kann und es im Gegensatz zu anderen Rollladenmodellen ein unabhängiges System ist. Diese werden an der äußeren Fassade entweder an der Sturzlaibung des Fensters montiert, an der Fensterrahmung angebracht, oder auf die Fassade montiert, wodurch Kältebrücken zwischen Innen- und Außenbereich vermieden werden. Dabei lassen sie sich ideal an die Optik der Hausfassade anpassen, sodass ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

Vorteil der Vorbaurollläden ist, dass im Falle einer Wartung oder Reparatur die Mechanik vom Äußeren des Hauses einfach zugänglich ist. Zudem lassen sich bei dieser Variante sowohl eckige als auch runde Fenster mit Rollladen nachrüsten. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Vorbaurollläden mit Zusatzfunktionen, wie einer automatischen Steuerung, wählbar sind. Zu den Nachteilen des Aufsatzrollladens zählt, dass der Kasten sehr auffällig an der Hauswand sein kann.

Lassen sich elektrische Rollläden nachrüsten?

Bei elektrischen Modellen wird zwischen Rollläden, die mit elektrischem Gurtwickler oder einem Rohrmotor funktionieren, unterschieden. Letztere überzeugen mit Zusatzoptionen wie Zeitschaltuhren, was besonders praktisch ist, wenn Sie gerade nicht zu Hause sind. Auch Vorbaurollläden können mit elektronischer Funktionsweise zum Einsatz kommen.

Elektrische Rollläden sind in der Bedienung sehr komfortabel und, nicht zuletzt aufgrund ihrer höheren Einbruchsicherheit, bei Hausbesitzern sehr beliebt. Durch die Elektronik ist auf den geschlossenen Rollläden ein erhöhter Druck gegeben, wodurch Einbrecher das Konstrukt weniger leicht anheben bzw. zerstören können. Bei mechanischen Rollläden gelingt es hingegen leichter, die Lamellen anzuheben und so ins Innere des Hauses zu gelangen. Möchten Sie elektrisch betriebene Rollläden nachrüsten lassen, so sollte dies nur von einem versierten Fachmann durchgeführt werden. Generell können alle Rollläden, die mit Muskelkraft betrieben werden auf elektrische Modelle nachgerüstet werden. Das direkte Nachrüsten einer elektrischen Variante spart jedoch Arbeitsaufwand.

Was kostet es, einen Rollladen nachzurüsten?

Damit Sie beim Einbau bzw. Nachrüsten der Rollläden keine böse Überraschung erleben, sollten Sie in jedem Fall einen Experten beauftragen. Dieser kennt sich mit den technischen Besonderheiten aus und weiß, worauf es beim Nachrüsten zu achten gilt. Dies garantiert Ihnen eine einwandfreie Funktion sowie die Langlebigkeit Ihrer Rollläden.

Da jeder Rollladen nach Maß angefertigt wird, ist eine pauschale Preisangabe nicht möglich. Für große Fenster kostet das professionelle Nachrüsten verständlicherweise mehr. Kleine Standard-Fenstermaße mit mechanischem Rollladen aus günstigen Materialien liegen in etwa bei 60 bis 80 Euro. Wünschen Sie einen elektrisch betriebenen Nachrüst-Rollladen für eine größere Fläche, so müssen Sie in etwa mit 600 Euro rechnen – ohne Montagekosten. Beachten Sie, dass der Preis immer von Größe und Anzahl der Fenster sowie der Wertigkeit und Funktion des Rollladens abhängt.


vorheriger Artikel: || nächster Artikel:



Kommentar schreiben:


Ihr Kommentar: